Mehr Infos

7 Min.- Aufklärung: Zwänge, Zwangshandlungen & Zwangsgedanken! Warum leidest du noch?

von Herbert Schraps - NeuroBioMed | Audio: Zwänge - Dauer 7 Min.

Fühlst du dich im Klammergriff von Zwängen?

Mach dich frei davon. Zwänge kann man überwinden bzw. loswerden..

Das Leben, frei und ungezwungen leben, und ohne Zwänge also ungezwungen…

Hier geht es um Zwänge, und da reicht die Palette von leichten Kontroll- bis hin zu starken Waschzwängen. Oder anderen Handlungen und Gedanken, die du ausführen oder denken musst, obwohl du das nicht willst. Du kannst dich mit Händen und Füssen dagegen sträuben und versuchen, den Zwängen standzuhalten, sie zu bekämpfen.

Im Klammergriff von Zwängen? (z.B. Waschzwang, Kontrolle etc.) Zwänge überwinden - der andere Weg...

Das alles wird nichts nützen, weil es in der Natur von Zwängen liegt, dass sie nicht einfach so verschwinden.
Aber du erfährst auch etwas über die Ursache der Zwänge. Denn deine Zwänge haben eine tief liegende Ursache. Und nur, wenn du die kennst und dort, an der Ursache, etwas veränderst, kannst du dafür sorgen, dass dein Zwang sich endgültig auflöst. Und nicht nur verlagert – denn das passiert meistens, wenn du dem Problem nicht wirklich auf den Grund gehst. Du musst also bis an die Wurzel gelangen, die tief im Inneren liegt. Und weil das nicht ganz so einfach ist, wäre es gut, wenn du dabei eine kompetente Begleitung hast.
Dann wird Entspannung möglich und du bist nicht länger der hilflose Sklave deiner Zwänge, sondern wirst frei. Ein Gestalter des eigenen Lebens, so wie du es führen möchtest!
Weitere Informationen findest du….mach dich auf den Weg.

Ausführliche Langversion:

Heute dachte ich beim Überqueren der Straße an Menschen, die nur auf der Bordsteinkante entlang gehen können, hast du so etwas auch schon mal gesehen? Oder hast du schon bei anderen oder dir selbst Verhaltensweisen beobachtet, die nicht sehr sinnvoll erscheinen, trotzdem aber immer und immer wieder ausgeführt werden? Weil sie ausgeführt werden müssen?

Genau, ich rede von Zwängen, von Zwanghaftigkeit, also zwanghaftem Verhalten, Zwangsgedanken oder sich permanent wiederholenden Albträumen, einem inneren Zwangsgefühlssystem.

Jeder hat wohl schon von Waschzwängen gehört. Es gibt aber noch viele andere Zwänge, eine ganze Palette, und einem Zwang folgen zu müssen, bedeutet immer Stress für den Betroffenen. Je nach Ausprägung und Art können die im Alltag erlebten Beeinträchtigungen von relativ gering bis riesig ausfallen. Das heißt, dass sich manche Zwänge noch einigermaßen gut integrieren lassen und andere gar nicht.

Jedenfalls hast du als Betroffener meistens nicht mit viel Verständnis in deiner Umwelt zu rechnen, denn für die anderen Menschen sind deine Zwänge nur sehr schwer zu verstehen. Sie sagen dir, ungeduldig mit dem Kopf schüttelnd, dass du jetzt oft genug kontrolliert hast, ob der Herd abgestellt ist. Und dass es doch Quatsch ist auf dem Bordstein zu laufen. Du sollst jetzt bitte einfach sofort damit aufhören!
Aber du kannst nicht……

Warum ist das so? Woher kommen diese Zwänge?
Die Ursache ist eine Fehl- Regulation deines inneren Systems, eine falsche Information. Und Informationen sind die Grundprozesse im gesamten Universum, man kann sagen: alles ist Information. Nimm irgendeinen Stein, nein, ich denke dabei nicht an die Heilung mit Steinen. Dieser Stein, der ja vergleichsweise etwas einfaches ist, enthält bereits Information in Form seiner Moleküle, seiner Zusammensetzung, Größe, Form, Dichte, Gewicht, Fundort etc…..das alles sind Informationen.
Und in deinem Gehirn ist es auch so, alles besteht eigentlich aus geordneter Information.

Aber wenn diese geordnete Information mit einem Fehler besetzt wurde, dann läuft etwas schief und das hat Auswirkungen auf dein Leben. Dieser Fehler, der sich da angedockt hat, bringt dein inneres System dazu, dich in eine Richtung zu ziehen, tun wir mal so als wären es Himmelsrichtungen. Also, dein inneres System, (mit dem Fehler), will nach Süden, während dein bewusstes System in die entgegengesetzte Richtung gehen will, nach Norden. Denn es weiß, dass das gut und richtig für dich ist.

So entsteht natürlich ein innerer Zwiespalt, ein starker Druck, und dieser innere Druck versucht permanent, dich in eine andere Richtung zu lenken als in die von dir angesteuerte. Er greift dir ständig in die Zügel und zerrt an dir. Zwingt dir Handlungen oder Gedanken auf, die du selber nicht tun oder denken möchtest.

Man hat dir beigebracht, dich gegen diese Zwänge, gegen den Druck, der da entsteht, zu wehren, ihn standhaft auszuhalten. Ein solches Herangehen ist bekannt aus der Verhaltenstherapie. Du willst und sollst dich nicht zum Sklaven deiner Zwänge machen lassen!
Aber was du willst und was du kannst sind hier zweierlei, denn so funktioniert es nicht!

Die Zwänge neigen eher dazu, sich noch zu verstärken, wenn du sie einfach nur bekämpfst. Oder sie entschlüpfen dir, scheinen besiegt und treten dann an einer anderen Stelle und in einer anderen Form wieder hervor. Wenn du Glück hast, behindern sie dich in ihrem neuen Erscheinungsbild etwas weniger, vielleicht aber auch mehr als vorher. Auf jeden Fall verschwinden sie nicht einfach, sie bleiben da.
Also ist es kontraproduktiv, aus meiner ganz persönlichen und auch aus der Sicht der Hirnforschung. Du schaffst es nicht allein durch den Versuch, standhaft zu sein, und auch nicht durch Abwehr.

Denn die Zwänge kommen als Gefühl von innen heraus. Und sie sorgen in der Außenwelt, also in unserem täglichen Leben dafür, dass wir irgendeine Art von Handlung ausüben müssen! Diese Handlungen sind häufig nicht wirklich logisch, manchmal widersprechen sie sogar allem, was du selber als normales Verhalten empfindest. Und trotzdem kommst du einfach nicht dagegen an!

Die Zwänge entstehen also aus einer unbewussten Ebene heraus, aus einem unbewussten Wahrnehmungssystem. Dieses System enthält Fehlregulierungen und diese fehlerhaften Informationen werden von deinem Wahrnehmungssystem sozusagen in den Gedanken – Gefühls – und Handlungsstrom des Bewusstseins weitergegeben.
Dort wird es dann, je nachdem, auf der Ebene des Körpers, der Gedanken oder Emotionen umgesetzt. Und die Person, das Bewusstsein, das Ich, kann sich nicht dagegen wehren.
Denn die Zwänge sind ja „nur“ die Endergebnisse, die Resultate, und niemals die auslösende Ursache selbst. Wenn du also versuchst, „oben“ die Zwänge abzustellen, wird das absolut nichts ändern.

Es ist, als würdest du versuchen, den Krater eines Vulkans mit Zement zuzuschütten, um ihn am ausbrechen zu hindern. Das funktioniert vielleicht für eine gewisse Zeit, aber von unten kommt ein Druck aus dem Erdinneren, dort wird er in einer Art Magma Blase erzeugt. Wenn du nun den Krater verschlossen hast, bleibt der Druck ja trotzdem vorhanden, wird dann aber in eine falsche Richtung weitergeleitet. Und der Druck wird dafür sorgen, dass die Lava einen anderen Kanal öffnet, also an anderer Stelle ausbricht.

Man muss sich einfach darüber im Klaren sein, dass es tief in uns liegende Kernsysteme gibt, die uns in eine bestimmte Richtung lenken, und mit dieser Richtung versuchen wir, unser Leben zu bewerkstelligen. Das klappt manchmal, und dann ist es ja gut. Wenn es aber nicht klappt, die Richtung also schief ist, schräg, und sich hinderlich auswirkt in unserem Leben, dann fühlen wir uns nicht gut, schuldig, dumm und unfähig, macht – und hilflos den Zwängen ausgeliefert.

Meine Erfahrung ist, dass sich die Zwänge am besten an der Stelle lösen lassen, wo sie entstehen. Und das ist im Innern, im Unbewussten, das heißt im Kern.
Mit Hilfe von NeuroBioMed kümmern wir uns genau um diese unbewusste Kernebene, die es zu erreichen gilt. Das machen wir mittels Information. Information ist immer eine Art von Kommunikation zwischen zwei Informationsebenen, die sich miteinander austauschen.

Wenn das eine Informationssystem, also Ich, als dein Unterstützer und Begleiter dir dabei helfe, deinen Weg zu finden, dann kann dein Informationssystem, also kannst du, diese Information annehmen. Wir kommen dann dort unten hin, auf den Grund des Vulkankraters. Und dort müssen wir auch hin, zur Quelle, zur Ursache. Denn dort liegt die Lösung des Ganzen.

Das ist ein sich selbst organisierender Prozess, so wie er in der Natur, in der Evolution, millionenfach abläuft. Wenn dann die falschen Informationen korrigiert, also die Fehler bereinigt sind, kann auch dein Unbewusstes sich wieder selbst regulieren.
Wenn du etwas mehr über diese Themen hören oder sehen, und mich hin und wieder auf meinen Spaziergängen begleiten möchtest, dann abonniere den Kanal. Alles andere wird sich ergeben.
Vielleicht sehen wir uns ja bald wieder, bis dahin alles Gute!

Lass uns in Verbindung bleiben!

Nutze unseren Info-Brief, damit auch du Zugriff auf interne Therapie-Videos, Video-Premieren, Angebote und Ratschläge erhalten kannst.
Maximal 1 x pro Monat. Einfach kostenfrei anfordern.

Wir senden keinen Spam!
Mit Absendung akzeptierst du diese Datenschutzerklärung.

neurobiomed.de - moderne Hypnosetherapie